April im Dezember / Midsummer in February

dez_vorlesen

Vorlesen am Montag
Vorlesen am Montag

Roman in Fortsetzung

Montag treffen wir uns wieder um 18:00 Uhr in der Buchhandlung bei Tee und Gebäck und lesen weiter im Roman von Angelika Klüssendorf: April. Jeder ist dazu eingeladen, und wer will übernimmt ein paar Seiten vorlesen. Die erste Strecke im Buch war uns von den Leseproben der zwanzig besten deutschsprachigen Romanen (longlist) schon vertraut. Klüssendorf gelang dann – zum 2. Mal – auf die shortlist, gehört also zu den sechs besten deutschsprachigen Erzählern. Auch weiterhin erweist sich April als unerschütterlich auf ihrem ruppigen Weg durch den Untergang der DDR und zu ihrem Erwachsenwerden.

„Ihr Bildungsroman besteht erst einmal darin, dass sie beginnt, sich selbst zu durchschauen. Besser wird sie nicht. Derweil werden ihr Staunen und ihre Beobachtungsgabe zu einem großen Spaß für den Leser.“

So schreibt Gustav Seibt in seiner Rezension in der Süddeutschen Zeitung vom 11. März 2014. Ein Bildungsromen, in der die Protagonisten nicht besser wird. Es bleibt zu sehen, ob sie denn schlechter wird, oder was an Bildung für April sonst da stecken mag. Die Lektüre bewegt jedenfalls etwas bei mir, zumal ich immer noch wissbegierig über „das Leben der Anderen“ bin, was in diesem Fall nicht nur die Zeitgenossin der anderen Republik sondern auch jene eines mir völlig fremden sozialen Milieus ist. Der „große[…] Spaß für den Leser“ ist bei mir so einer, der in der Kehle kratzt. Wir brachen in der Vorleserunde oft in Gelächter aus, aber der Schock schwang immer mit.

Shakespeare Monday

Since there were only two of us, we dropped the reading of the last stretch of Love’s Labour’s Lost und shoved it to the January. There shall be A Midsummer-Night’s Dream next on the Program, starting on the first Monday of February 2015. So there. It’s still early in the year, but a little bit closer to Midsummer, isn’t it? I guess this is a play where Anglo-Saxons probably recite huge chunks by rote. Once I saw a staging by some Abitur-Klasse in Dortmund, and I saw it performed in Berlin by professionals, too, but both in German. It is a play full of surprises and charm and wit; and who does not also think of the beautiful music by Mendelssohn. Well then. Let’s go there.

fitzwilliam_nativity
Mary Reading Fitzwilliam Museum

Weihnachtszeit und drumherum

Am 22. Dezember ist jeder eingeladen, ein Weihnachtsbuch von zu Hause mitzubringen und daraus eine Geschichte oder ein Gedicht vorzulesen. Der Montag davor  öffnet uns einen Einblick in den Roman von Zafón, Marina, und der letzte, der fünfte Montag im Dezember entführt uns ins Mittelalter mit dem Reclam Titel Die Ritter von Karl-Heinz Göttert.

Eh bien, c’est ça. 2014 fini.

Advertisements

Kommentar willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s