Intermezzo

noten
Noten vom G. Henle Verlag

Zum Blühen bringen

„Was den Klavierkomponisten wie überhaupt den Komponisten Mendelssohn in allen seinen Werken auszeichnet, ist sein Sinn für eine ausgeglichene, elegante Form, für eine klangliche Balance und für eine liedhafte Melodik. Der Spieler ist gefordert, sie zum Blühen zu bringen und die technischen Ansprüche mit einer gewissen Selbstverständlichkeit zu meistern.“

Mit diesen Worten geleitet Sylvia Hedwig Tröscher in ihrer Einführung den Pianisten an die Tasten, und Eleganz und Ausgeglichenheit zeichnen auch die Urtext Notenausgaben vom HenleVerlag aus.

musik
Musikabteilung

Wie alles in der Schröerschen fällt auch das Fach Musik minutiös aus, aber es gibt einige feine Sachen darunter zu entdecken, und gerne bestelle ich in Büchern oder Noten, was immer vermisst wird.

Urtext Notenausgaben von G. Henle

Gestern also kamen aus dem Haus G. Henle: von Beethoven seine Cello Sonaten und seine Variationen für Cello und Klavier, jeweils mit Fingersätzen versehen von (Klavier) Ian Fountain und (Cello) David Geringas; und aus der Reihe „Am Klavier“ besagte Mendelssohn Ausgabe mit 13 Stücken von leicht bis mittelschwer. Vorgemerkt sind noch folgende angekündigten Ausgaben: Scarlatti; Ausgewählte Klaviersonaten IV, und Brahms; Sonate für Cello in e-moll. Auch Noten von Schott, Bärenreiter oder Breitkopf und Härtel, aber auch von Hal, sind hier schon über die Theke gegangen. Viva la musica!

Advertisements

Kommentar willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s