Ein Hoch auf die Unabhängigen

indie15Als Nachtrag zum indiebookday:
Nicht die Quantität, aber die Qualität

Der indiebookday-Samstag lief still über die Bühne, und danach kamen Tage ohne Internetanschluß und mit Verdruß. Aber wenn auch mit Verspätung, so liefert nun die Schröerschen Buchhandlung mit der freundlichen Erlaubnis von K.*  doch noch ein Bild zur Aktion #indiebookday, nämlich dieses:

indietag1

K.* ist schon vor dem Kauf ganz vertieft

indietag3_detail
Wagenbach

Und damit klar ist, um welches Buch es sich handelt, hier noch ein Detail: Ein feines, nicht ganz so kleines Buch aus einem feinen, nicht ganz so kleinen mehr, aber durchaus unabhängigen Verlag: Wagenbach.

Carlo Ginzburg
Faden und Fährten
Aus dem Italienischen von Victoria Lorini

Siehe auch unter Italo Calvino, dort habe ich nämlich ein paar Worte zum Buch geschrieben und es vor allem in den Context der Schule der Historiker um Carlo Ginzburg gesetzt, wobei lauter Anregungen zum Weiterlesen auftauchen: ‚Pesthauch und Blütenduft‘ von Alain Corbin, beispielsweise, erschien damals auch bei Wagenbach, und der Titel leitet direkt über zum nächsten Blogeintrag, bei dem es um Cholera gehen wird.

K.* steht für Kunde

Advertisements

Kommentar willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s