Von Fisch mit Hut und Farmer mit Clown

england
England Connection

Patronatskinder für Klein und Groß

empfehlen
Buchpatron

Diese Ansammlung von Patronatskindern aus der Sparte Bilderbuch hat die Eigenschaft, zum Großteil dagewesen, gekauft, nachbestellt und schon wieder verschwunden zu sein. Ich besorge die Bücher immer gerne. Der Buchpatron von den Inseln hat nun einmal eine gute Nase.

Patronatskind No 25
Jon Klassen; Das ist nicht mein Hut

Graphisch wunderbar gestaltet ist dies eine witzig-hintersinnige Geschichte, die – wie gute Bilderbücher sind – etliche Ebenen des Lesens und Schauens öffnen. Zuallererst ist es ein spannendes Abenteuer. Man kann sich auf die eine oder andere Seite schlagen, aber es gibt immer leise Zweifel. Und das ist gut so. Es ist auch ein Plädoyer gegen Anpassung, eine Freude für den Bewunderer von Unterwasserwelten; und wer Überraschungen liebt, wird nicht enttäuscht.

Patronatskind No 26
Gemma Merino; Das wasserscheu Krokodil

Kopf hoch, kleines Krokodil. Wir werden schon herausfinden, was es mit der Scheu vor dem Wasser auf sich hat …

Simon & Schuster, 20,80 €
Simon & Schuster, 20,80 €

Patronatskind No 27
M. Frazee; The Farmer and the Clown

Es wundert mich, dass diese wunderbare kleine Bilderbuchparabel noch nicht auf Deutsch erschienen ist, zumal sie ohne Worte auskommt.

In den frühen Siebzigern betrat ich mit Gefährten einmal in einem der kalten Winter einen Hof an den Ufern der Krickenbecker Seen und meinte, in ein Grimmsches Märchen geraten zu sein. Die Kate war düster und voller Krempel und unglaublich verschmuddelt. Sein Bewohner schlurfte wie ein Morlock aus finsterem Winkel herbei und verschwand dort, nachdem wir nach einem Dosenöffner gefragt hatten, und tauchte mit einem schmierigen Instrument auf, dass die Jahre immerhin um einige Generationen nach vorne korrigierte. Wir haben vor lauter Gruseln wohl kaum einen Funken in das muffelige Dämmern getragen. Wie anders ist die Farmwelt in diesem Buch.

In unseren restlos verkarteten und erschlossenen Landen wird die Zeit des Einsiedelhofs fast vorbei sein; vielleicht trifft man in der tiefsten Eifel oder in einem versteckten Winkel tief im Thüringischen noch auf so einen schrulligen, eremitigen Landbesteller, wie er uns im Farmer dieser Geschichte begegnet. Aber die Landschaft ist da eine völlig andere.

frazee_home
@ Marla Frazee

Das ganze Puritanertum, das in Amerika natürlich besonders ausgeprägt ist, hat die unschuldige und übersprudelnde Freude am Bunten und am Spiel in diesem braven Farmer nicht begraben können. Man könnte eine Weile darüber nachdenken, welche Welten ihn und seinen Clown beispielsweise von Petterson und Findus trennen; und doch könnte er einer dieser Skandinavier sein, deren Eltern ihrer Religion wegen in die Neue Welt gezogen waren, um gottesfürchtig ihre Arbeit zu verrichten.

NordSüd, 14,95€
NordSüd, 14,95€

Patronatskind No 28
Kooser / Klassen; Das Haus in den Bäumen

Das ist auch so ein traumhaftes Buch, wieder illustriert von Jon Klassen, der es hierzulande schon zur Berühmtheit gebracht hat (mit seinem Buch: Wo ist mein Hut). Es passt gut in den Frühling, weil es darin mächtig wächst und neue Welten schafft auf unserer Erde. Tröstlich.

Advertisements

5 Kommentare zu „Von Fisch mit Hut und Farmer mit Clown“

    1. Saetzebirgit, verbreite doch vor Ort das gute Wort (in diesem Falle: Bild). Wenn der lokale Buchhändler es erwirbt oder die Stadtbücherei, dann freuen sich gleich Viele. Es ist dann, als ob von irgendwoher ein Clown auftaucht auf staubig-einsamer Farm.

      Gefällt 1 Person

Kommentar willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s