Quiqueg bog um die Ecke

queegqueg
Queequeg and his harpoon
Ill. von I. W. Taber in: Moby Dick; Scribner’s, New York, 1902

Rätselhafte Überschrift? Quiqueg ist der junge Verlag in unmittelbarer Nachbarschaft, der in diesem Frühjahr dem vormaligen Verlag Karin Kramer entstiegen ist.

Siehe dazu den Gastbeitrag (von /mr beim hotlistblog) unter: Kleines Lexikon der Bauphilosophie

quigqueg_a
Quiqueg

quigqueg_bJedenfalls tauchte Hermann Jan Ooster in Person auf, um auch die Herbst-Neuerscheinungen vorzustellen. Zwei sind’s wieder, nachdem im Frühjahr das fabelhafte Kleines Lexikon der Bauphilosophie (Leseprobe) zusammen mit einem Roman Medea (Leseprobe) erschienen waren. Diesmal gibt es zwei Gedichtbände, die (unter anderem) von der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl handeln. 2016 werden es seitdem 30 Jahre sein, und die Tirade von Oster: ‚El Dorado, One Way‚ (Leseprobe) und das ‚Poem‚ Tschernobyl von Pawel Eisner im Band ‚ganz/körper/dosis‚ (Leseprobe) lassen die Tragweite des Unglücks ermessen.

Zwei Kostproben

–   wobei zu beachten ist, dass im Original die Zeilen versetzt erscheinen und dem Inhalt dadurch tiefere Bedeutung verleihen. Zitate können der Kunst des Dichters und Buchsetzers nicht gerecht werden. Dazu braucht’s das Original. In diesem Sinne:

Hermann Jan Ooster
El Dorado, One Way
Tiraden
Quiqueg, 2015 (erstmals 1987 im Verlag Rabensohn erschienen)

VIII
aller sinnlichen erfahrung beraubt
da der dazugehörenden organe
amputiert
stakst dieses stereotaxische ungeheuer
durch seine aufgetürmten umwelten
und kennt nur noch zerstörung
kennt nur noch:
zusammenschlagen.
und nirgends
flüstert eine harfe des entsetzens
in dies leere
holographischen daseins. […]

Pawel Eisner
ganz
körper
dosis
Gedichte
Quiqueg, 2015 Erstauflage

KATASTROPHENSCHUTZ

Die Haut
mit Tesafilm
verkleben

Nichts essen

Luft meiden

eine Mappe
vor dem Kopf
halten

und ganz einfach

weggucken

***

Kunst am Buch

serpentinit
Serpentinit (Abraxas Stone Experts / Natursteine Datenbank)

An der Edition von Quiqueg erfreuen mich die Einbände, die Gesteinsarten abbilden. Herr Ooster hat sie mir benannt, aber das fällt durch mein löchriges Hirn. Nächstes mal, wenn er einkehrt, werde ich ihn bitten, sie mal aufzuschreiben. Bis dahin genieße ich den puren Anblick.

Advertisements

2 Kommentare zu „Quiqueg bog um die Ecke“

Kommentar willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s