Oscar Wilde

wilde_gespenst
Suhrkamp / Insel
kaillor_geburtstag
Des Schriftstellers Almanach Aus Garrison Keillors The Writer’s Almanac für den deutschsprachigen Leser

wie immer, frei übersetzt nach Garrison Keillor:

Es ist der Geburtstag von Oscar Wilde [Bücher von diesem Autoren], 1854 geboren in Dublin, der schon ein erfolgreicher Theaterschriftsteller war, als er sich in den jungen Grafen Alfred Douglas verliebte. Wilde war zu der Zeit verheiratet und hatte schon zwei Kinder, und die Affaire ruinierte seinen Ruf in der Gesellschaft. Später schrieb er: „Ich verfluche mich Tag und Nacht für die Narrheit, zugelassen zu haben wie er mein Leben dominierte.“ Aber es war die schöpferischste Phase seines Lebens. Er schrieb drei Stücke in zwei Jahren, von Menschen, die ein Doppelleben führen, nämlich 1893 Eine Frau ohne Bedeutung (auch: Nur eine Frau), 1895 Ein idealer Gatte und sein Meisterwerk Ernst sein ist alles (auch: Bunbury oder die Bedeutung, Ernst zu sein), wo es um zwei Männer geht, die sich einer fiktiven Person namens Ernst bedienen, um sich aus allerlei Situationen zu retten, bis das die erfundenen Geschichten und Identitäten so verwickelt werden, dass alles ans Licht kommt.

wilde_prince_a
Six Illustrations to Oscar Wilde, The Happy Prince – Tales of the Swallow
by M. Haimberger, early 1980s (for Toto), copy source:  „Wray Times“ 22, 1999

Der Schauspieler, der Algernon Moncrieff spielte, sagte später: Während meiner dreiundfünfzig Schauspieljahre kann ich mich an keinen größeren Triumph erinnern als die Eröffnungsnacht von „Die Bedeutung, ernst zu sein.“ Aber im selben Jahr wurde Wilde der Sodomie angeklagt, durch den Vater seines Geliebten. Wilde hätte diese Anschuldigung übergehen können, aber er entschied sich, eine Beleidigungsklage einzuleiten; denn er dachte, durch seine Eloquenz allein schon würde er diesen Prozess gewinnen. Privatdetektive hatten aber dermaßen viel anschudigendes Material zu Wilde ausgegraben, dass er wegen Sodomie verurteilt wurde, zu zwei Jahren harter Arbeit. Seine Stücke wurden weiter aufgeführt, aber sein Name wurde aus allen Programmen getilgt. 1897 wurde er aus dem Gefängnis entlassen und starb drei Jahre darauf in einem billigen Pariser Hotel.

wilde_prince_bOskar Wilde, der sagte: „Alle schlechte Poesie entspringt wahren Gefühlen“ und „Eine Idee, die nicht gefährlich ist, verdient gar nicht, eine Idee genannt zu werden.“

Advertisements

3 Kommentare zu „Oscar Wilde“

    1. Ich fand es gut, dass Keillor dem Fall so viel Platz einräumt in der Würdigung, und leider ist auch heute noch genug an Homophobie und allgemeiner Intoleranz zu beklagen. Andererseits: Wildes Märchen sind aber so richtig die passende Lektrüre für trübes und kaltes Wetter, gäh? Da wird einem warm ums Herz, und es fehlt nicht an einem Spritzer Ironie.

      Gefällt mir

Kommentar willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s