Indonesien und Joseph Conrad

s_fischer_conrad
S. Fischer
victory
dtv – diese Ausgabe ist gottlob vergriffen.

„Ein fieser Merker“

K.* stellte neulich fest, dass mancher der Bücher hier, über die ich schreibe oder aus denen wir Montags in der Runde vorlesen, nicht im Druck sind und so betrachtet die wirtschaftliche Seite dieses bescheidenen Unternehmens nicht gerade stärken, zumindest nicht direkt.

[* K. steht für Kunde]

The Guardian – October’s Reading Group:
Victory by Joseph Conrad

Nun hatte schon Ende September The Guardian auf der ausgezeichneten Buch-Seite dazu eingeladen, im Oktober den Roman von Joseph Conrad zu lesen, in dem er zum letzten Mal das Malaiische Archipel als literarischen Ort erwählt. Und auch die Frankfurter Buchmesse ist schon vorbei, mit Indonesien als Gastland. Aber was solls, ich les es trotzdem. Die gute Nachricht ist: wenn Sie das auch tun möchten und der Roman steht nicht schon im heimischen Buchregal und wartet, so kann ich gerne die schöne gebundene Ausgabe dazu aus dem Verlag S. Fischer besorgen, in der Übersetzung von Walter Schürenberg.

oxford_conrad
Oxford UP

Ich habe mir (antiquarisch) die nicht minder schöne Taschenbuchausgabe von Oxford erstanden und habe heute endlich angefangen und mich gleich an die wunderbaren Erzählungen von Somerset Maugham erinnert, aber auch an meine anderen Conrad-Lektüren: Almayers Wahn (vergriffen!), Lord Jim und natürlich Herz der Finsternis, die ich alle gerne gelesen habe. Jetzt freu ich mich darauf, so richtig abzutauchen in die indonesische Inselwelt. Wer kommt mit?

 

Advertisements

1 Kommentar zu „Indonesien und Joseph Conrad“

Kommentar willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s