Martin Hartmann über Vertrauen

hartmann
Martin Hartmann im Gespräch
BR alpha-forum

Beim Durchklicken auf den Fernsehprogrammen landen wir mitunter auf dem alpha-forum, und gestern fesselte uns Martin Hartmann mit seinen sympathischen und klugen Anmerkungen zur Philosophie des Vertrauens. Da hatte ich also gut daran getan, aus dem Suhrkamp Taschenbuch Wissenschafts-Programm diesen Titel, Die Praxis des Vertrauens, ausgewählt zu haben. Heute mittag wird die Sendung wieder ausgestrahlt; und das Taschenbuch gibt es hier zu kaufen.

„Wir können uns leicht als vertrauensvoll oder misstrauisch bezeichnen, ohne dass solche Selbstbeschreibungen irgendeinen hervorgehobenen Effekt haben. Der Punkt, auf den es ankommt, ist, dass es zwar möglich ist, das eigene Vertrauen oder Misstrauen verbal zu artikulieren, aber diese bloße Auskunft verrät nichts über die praktischen Kontexte, in denen sich sowohl die eine als auch die andere Einstellung in ihrer verhaltensändernden Dimension bestätigen kann.“

Kurzum – Vertrauen ist nicht einfach. Vertrauen ist ein Prozess in Fluss. Mir gefällt der praktische Ansatz, ohne dass das Buch zum Lebenshilfe-Ratgeber schrumpft.

Advertisements

Kommentar willkommen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s