Basislager bezogen / Sinn und Form

Das Foto, das den Artikel von Nicole Krauss, "Retten wir die Buchhandlung!", illustrierte, hing gleich hinter der Ladentür. Mein Entzücken über das Bildmotiv wurde über die Jahre von vielen Besuchern und Kunden geteilt. Jetzt soll es für eine ermessliche Ewigkeit den Buchmerkur als Motto zieren. Und weiter geht's vom Basislager aus. Gefolgschaft Mit meinem Auszug… Weiterlesen Basislager bezogen / Sinn und Form

Advertisements

Von Städten und Menschen

Aus dem Archiv (*April 2013) Als Fischer Taschenbuch ist gerade [*] von Italo Calvino Die unsichtbaren Städte erschienen (Le città invisibili, 1972). Ich fragte eine Italienerin: Wie ist das Buch so? und sie antwortete: "Schwierig, schwierig". Beim ersten Hingucken erscheint es mir eher leicht. Da sind lauter kurze Kapitel, die jeweils eine Stadt beschreiben. Doch… Weiterlesen Von Städten und Menschen

Romain Rolland (Teil 3)

Klassiker und Kaffee Meine Französischkenntnisse sind mehr als dürftig, aber dieser Rolland ist der einzige in unserem Bestand, aus der Bibliothek der Ahnen herübergerettet. So wenig ich wortwörtlich verstand, fesselten mich doch diese ersten Sätze und ließen mich denken, daß sich in ihnen auch Rolland selbst beschreibt, widerwillig hineingeboren in grausame Zeiten. Hier aus der… Weiterlesen Romain Rolland (Teil 3)

von Wysocki erhält Heinrich-Mann-Preis

Im April 2013 wurde "Wir machen Musik" von Gisela von Wysocki zur Lektüre der Roman-Vorleseabende an den zweiten Montagen im Monat, und wir entdeckten eine anregende, eigensinnige Autorin mit trockenem Witz. Sie schrieb Kindheitsimpressionen einer vorwitzigen Tochter im Haus ihrer musenbewegten Eltern - ihr Vater war unter den Pionieren der Tonkunst. Stimmungen in der Politik… Weiterlesen von Wysocki erhält Heinrich-Mann-Preis

Missus est Angelus Gabriel – Teil 1

2. Nach Galiläas Stadt Nazareth Schickt Gott den Engel Gabriel Hin zu Marie wies bei Lukas steht Zur reinen Jungfrau ohne Fehl. Die war getraut mit einem Mann Aus Davids Haus der Joseph hieß. Bei ihr ein trat der Engel dann Und sprach zur schönen Jungfrau dies: »Gruß dir du Gnadenreiche! - Mein Herr ist… Weiterlesen Missus est Angelus Gabriel – Teil 1

Adam lag gebunden

1. Adam lag gebunden Gebunden in ein Band Viertausend Winter Fand er nicht zu lang Und alles um einen Apfel Einen Apfel den er aß Wie Pfaffen finden In ihrem Buche das Hätt er den Apfel damals den Apfel damals gescheut Wir hätten nicht unsere Fraue Zur Himmelskönigin heut Gesegnet sei die Stunde Da er… Weiterlesen Adam lag gebunden

Kröners Einsichten

„Auf die aktuelle Serie – mit Hinweisen des Schröerschen Blogs – bin ich gespannt.“, schrieb arnoldnuremberg im Kommentar im September, und diesen Stubs spüre ich noch und werde ihm mal nachgehen. Als ich in der Lehre war, hatten sich eine Handvoll Azubis und fertige Buchhändler in einen Arbeitskreis zusammengeschlossen, um die Kösel-Arbeitsbücher zu den Weltreligionen… Weiterlesen Kröners Einsichten

Bo Carpelan (1926-2011)

Heute ist der Geburtstag von Bo Carpelan, der 1926 in Helsinki geboren wurde. Höstvandring En man vandrar genom skogen en dag med växlande ljus. Möter få människor, stannar, betraktar hösthimlen. Han ämnar sig till kyrkogården och ingen följer honom. in: Den svala dagen (1961) Hier wieder, frei übersetzt, aus der Seite von Petri Liukkonen: Herbstwanderung… Weiterlesen Bo Carpelan (1926-2011)

„Die Wallfahrt nach Kevlaar“

Am Fenster stand die Mutter, Im Bette lag der Sohn. »Willst du nicht aufstehn, Wilhelm, Zu schaun die Prozession?« »Ich bin so krank, o Mutter, Daß ich nicht hör und seh; Ich denk an das tote Gretchen, Da tut das Herz mir weh.« - »Steh auf, wir wollen nach Kevlaar, Nimm Buch und Rosenkranz; Die… Weiterlesen „Die Wallfahrt nach Kevlaar“