Kalenderblätter April, Teil Drei (von vier Teilen)

Weidenteich Diese Kalenderbild gibt ein Detail aus einem Gemälde von Catherine Wiley wieder; es heißt Willow Pond. Heute war es nicht ganz warm genug, um am Ufer im Gras zu sitzen, mit einem Buch auf dem Schoß und etwas zum Sticken in der Hand. Dieses Bild, von 1914, scheint das einzige zu sein, daß das... Weiterlesen →

Kalenderblätter April, Teil Eins (von vier Teilen)

Über die Wohnung verteilt sind alte Terminkalender (engagement calendars) verteilt als eine Wandelgalerie. Hier sind die Bilder für den April: Impressionisten und Pangramme Monet unter Ausschluß der Öffentlichkeit Unter den Griechen und Römern angesiedelt (- sieh Kapitel Lateinkurs unten -) steht der Kalender von 2019: "Impressionism - Museum of Fine Arts Boston", den E* uns... Weiterlesen →

Schaufenster November

Streng genommen habe ich keine Zeit hierzu, aber ich kann's nicht lassen, und die Abende werden lang und die Lust aufs Lesen - neben den Pflichtlektüren - steigt. Deswegen habe ich mal wieder aus den Regalen und vom Lesetisch einen feinen kleinen Stapel versammelt mit Büchern, die - oder in denen - ich schon gelesen... Weiterlesen →

Uglow und Bewick; zweimal John Berger

Jenny Uglow Nature's Engraver A Life of Thomas Bewick Ein neues Jahr mit schönen Büchern hat begonnen, und alles beginnt mit Schauen und Staunen. Als ich Ende letzten Jahres die Lyrik Lesung von Herrn Marg ankündigte (Vorlesen im Januar), schrieb ich dabei auch über den NYRB Artikel von Brad Leithauser, über die Entdeckungen bei nahezu... Weiterlesen →

Henri Matisse

»Heute ist der Geburtstag vom Maler Henri Matisse, der 1869 in Le Cateau in Frankreich geboren wurde. « Hier wieder, frei übersetzt, aus der Seite von Garrison Keillor: »Soweit Historiker uns sagen können, gab es keinerlei Anzeichen im frühen Leben von Matisse, dass aus ihm einmal ein Künstler werden würde. Er begann mit dem Studium... Weiterlesen →

Marion Deuchars; Bob The Artist

Bob wird gehänselt und wird inspiriert - ein Bilderbuch voller Einsicht und Witz. Ich will's auch dabei belassen; denn nichts reicht an das tatsächliche Buch. Marion Deuchars Bob The Artist Laurence King 17,80 € Patronatskind No 38 Von dem Buch gibt es noch keine deutsche Übersetzung, aber weitere feine Bilderbücher von Marion Deuchars sind bei... Weiterlesen →

Lamorisse, Boston und Wilder

Once upon a time in Paris there lived a little boy whose name was Pascal. He had no brothers or sisters, and he was very sad and lonely at home. Albert Lamorisse wiegt schwer in den Bildern meiner Kindheit. "Der rote Ballon" gewann 1956 als Kurzfilm die Goldene Palme von Cannes, vor meiner Geburt, und... Weiterlesen →

Bilderbücher, Liederbuch

"I live on a farm in Oregon with Colin, our two sons, one cat, two llamas, two goats, one sheep, eight chickens, a family of barn owls and an unfathomable multitude of tree frogs." "Ich lebe auf einem Bauernhof in Oregon mit Colin, unseren beiden Söhnen, einer Katze, zwei Lamas, zwei Ziegen, einem Schaf, acht... Weiterlesen →

Polly, put the kettle on …

Christie Himmelfahrt bescherte Muße für einen Neuzugang in der Fehlfarben-Kollektion. Die Illustration ist nach Kate Greenaway, von den bekanntesten Nursery-Rhymes der Sammlung Mother Goose. Die Vorlage stammt aus einer Pappbilderbuchausgabe zu Hause, ist schon dort skizzenhaft vereinfacht; und wenn man das Original von Greenaway in einer guten Bildwiedergabe danebenhält, ist der Unterschied schon gewaltig. Aber... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑