Erich Maria Remarque (1898-1970)

Fotoquelle: The New Statesman wie immer, frei übersetzt aus Petri Liukkonens "Authors' Calendar" »[...] Erich Maria Remarque wurde in Osnabrück in bescheidenen Verhältnissen geboren. Seine Ahnen waren Franzosen; der Familienname war im frühen 19. Jhdt. "eingedeutscht" worden. Peter Franz Remark, Remarques Vater, war ein dürftig gelöhnter Buchbinder. Obwohl Franz Remark kein sonderliches Interesse in intellektuellen… Weiterlesen Erich Maria Remarque (1898-1970)

Advertisements

Dem Vater der Pinguine

Sir Allen Lane hatte 1934 an der Bahnstation St David's die Idee, seine Penguin Books mit den markanten orangenen Buchrücken in die Welt zu setzen. Dort haben nun am 10. Mai, auf Initiative seiner Tochter Clare Morpurgo, einige seiner Nachkommen, Vertreter vom Penguin Random House, von der Great Western Railway und von lokalen Wohltätigkeits- und… Weiterlesen Dem Vater der Pinguine

Für Mußestündchen, bei Suhrkamp und Reclam

Mit einem Satz hinein Nun geht es selbst mit dieser, spät ins Jahr hineingerutschten, Hitze vorüber. Die Tage werden kürzer; das Laub raschelt im Wind. Hier also ein Quartett an Büchern voll mit Gedichten und kurzen Texten, über die man nachsinnen kann - und ein Katalog, zum Stöbern und Lust bekommen, gratis dazu. Ich habe… Weiterlesen Für Mußestündchen, bei Suhrkamp und Reclam

Zwanzig ausgezeichnete Autoren deutscher Zunge

Heute Vormittag suchte ich noch vergebens auf der Seite vom Deutschen Buchpreis 2016, aber jetzt ist die longlist entschieden. Hier geht's zur Auflistung mit Buchtitel-Bildern. Die Süddeutsche Zeitung führt eine praktische Text-Auflistung, die ich hier wiedergebe, wobei ich die Verlage hinzufüge: »Die vollständige Longlist für den Deutschen Buchpreis: "Der Weg der Wünsche" von Akos Doma… Weiterlesen Zwanzig ausgezeichnete Autoren deutscher Zunge

Ein Bummel durch englische Zeitschriften

Immer wieder nehme ich mir vor, festzuhalten, was mir aufbewahrungswert erscheint, und schon haben sich wieder etliche alte Nummern eingefunden. Aber der lange Karsamstag scheint mir nun gelegen. Los geht es mit der frisch eingetroffenen Märzausgabe der New York Review of Books, in der es einen feinen Artikel von Anka Muhlstein gibt, die anlässlich der… Weiterlesen Ein Bummel durch englische Zeitschriften

Klüssendorf, Domínguez, Tranströmer

Vorlesen im April Der erste Montag fällt auf Ostern und deswegen aus. Entgegen erster Informationen wird am 2. Montag, dem 13.April, aber weiter aus dem Roman April von Angelika Klüssendorf gelesen. Jeder, der dazukommen möchte, ist herzlich willkommen bei Tee und Gebäck. Hier ist das vollständige Programm.

Etel Adnan, Tales from Shakespeare, Angelika Klüssendorf, Ismail Kadare

Vorlesen am Montag im Februar Lyrik kommt zum Schluß Am letzten Montag im Januar gab es eine besondere Vorleserunde. Es las der Dichter selbst. Gedichte entstehen auf verschiedene Weise und auf verschiedenen Wegen und aus verschiedenen Gründen, aber irgendwann gelangen sie, scheint's, doch an andere Ohren und in andere Köpfe, Gedanken, Herzen, Gefühle, und hinterlassen… Weiterlesen Etel Adnan, Tales from Shakespeare, Angelika Klüssendorf, Ismail Kadare

April im Dezember / Midsummer in February

Roman in Fortsetzung Montag treffen wir uns wieder um 18:00 Uhr in der Buchhandlung bei Tee und Gebäck und lesen weiter im Roman von Angelika Klüssendorf: April. Jeder ist dazu eingeladen, und wer will übernimmt ein paar Seiten vorlesen. Die erste Strecke im Buch war uns von den Leseproben der zwanzig besten deutschsprachigen Romanen (longlist)… Weiterlesen April im Dezember / Midsummer in February

Herbstauslese: Henry Roth, David Vann und Colm Tóibín

Patronatskinder No 19, 20 und 21 "[...] vor Weihnachten ist es gut immer ein paar mehr Bücher im Laden zu haben [...]", meinte Patron D. und sponsorte gleich drei Titel, die vom frühen 20. Jahrhundert und Nordamerika herüberreichen bis in unsere Tage und den skandinavischen Norden. Tóibín und Vann sind beide sehr lebendig und am… Weiterlesen Herbstauslese: Henry Roth, David Vann und Colm Tóibín

Spannend, spannend!

Vorlese-Montag: Wir lesen uns nun durch die longlist Am Wochenende traf das Büchlein mit den Leseproben ein, und ab gestern lesen wir darin, jeden Montag abend in der Buchhandlung ab 18:00 Uhr auf ein gutes Stündchen bei Tee und Gebäck, und jeder ist eingeladen. (Ausgenommen ist der 1. Montag im Monat: Shakespeare Monday). Aus den… Weiterlesen Spannend, spannend!