Krähen, bei Matthes & Seitz

Cord Riechelmann Krähen Ein Portrait Matthes & Seitz, 2013 18,00 € Kaum war der März in die Stadt gezogen, gebärdeten sich die Nebelkrähen wie wild und lärmten im Pulk in noch kahlen Bäumen, jagten im krächzenden Durcheinander durch wolkige Himmel über Dächerfirsten und ließen sich endlich, in den letzten Tagen, zu zweit oder dritt auf… Weiterlesen Krähen, bei Matthes & Seitz

Herr Thomas Hardy verfasst ein Gedicht

Thomas Hardy ist auf Deutsch ziemlich gut vertreten [deutsche Ausgaben von Thomas Hardy]; gerade gibt dtv ihn neu in einer schmucken Taschenbuchausgabe heraus. Hier abgebildet ist die Übersetzung von Peter Marginter und Roswith Krege-Mayer von ‘Far From The Madding Crowd’, einen Roman, den ich sehr gerne gelesen habe und der auch jüngst verfilmt worden ist… Weiterlesen Herr Thomas Hardy verfasst ein Gedicht

Uglow und Bewick; zweimal John Berger

Jenny Uglow Nature's Engraver A Life of Thomas Bewick Ein neues Jahr mit schönen Büchern hat begonnen, und alles beginnt mit Schauen und Staunen. Als ich Ende letzten Jahres die Lyrik Lesung von Herrn Marg ankündigte (Vorlesen im Januar), schrieb ich dabei auch über den NYRB Artikel von Brad Leithauser, über die Entdeckungen bei nahezu… Weiterlesen Uglow und Bewick; zweimal John Berger

Reclam – gelb, rot, bunt

Gelb! Czum zwentzigsten, Ob wol der mensch ynwendig nach der seelen durch den glauben gnugsam rechtfertig ist, und alles hatt was er haben soll, on das der selb glaub und gnugde muß ymer zunehmen biß ynn yhenes leben, So bleybt er doch noch ynn dißem leyplichen lebenn auff erdenn, und muß seynen eygen leyp regiern… Weiterlesen Reclam – gelb, rot, bunt

Von den Lesestunden im Grünen, Teil 4

Sommerferien Matinée Mittwoch, den 27. Juli – Elizabeth Hardwick Beinahe wäre das Lesen in der Thomas-Dehler-Bibliothek gewesen; denn es hatte geregnet und die Stadt war naß. Aber ich traf die Bibliothek verschlossen an und radelte doch noch zum Volkspark, zum Schöneberger Teil, der nach dem ersten Schöneberger Bürgermeister, Rudolph Wilde, benannt ist. Der Park lag… Weiterlesen Von den Lesestunden im Grünen, Teil 4

Für Mußestündchen, bei Suhrkamp und Reclam

Mit einem Satz hinein Nun geht es selbst mit dieser, spät ins Jahr hineingerutschten, Hitze vorüber. Die Tage werden kürzer; das Laub raschelt im Wind. Hier also ein Quartett an Büchern voll mit Gedichten und kurzen Texten, über die man nachsinnen kann - und ein Katalog, zum Stöbern und Lust bekommen, gratis dazu. Ich habe… Weiterlesen Für Mußestündchen, bei Suhrkamp und Reclam

Lamorisse, Boston und Wilder

Once upon a time in Paris there lived a little boy whose name was Pascal. He had no brothers or sisters, and he was very sad and lonely at home. Albert Lamorisse wiegt schwer in den Bildern meiner Kindheit. "Der rote Ballon" gewann 1956 als Kurzfilm die Goldene Palme von Cannes, vor meiner Geburt, und… Weiterlesen Lamorisse, Boston und Wilder

Eröffnung des „ilb“ bei der Schröerschen

  "world wide reading" "Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft alle Menschen, Institutionen und Medien, denen Demokratie wichtig ist, dazu auf, am 7. September 2016 an einer weltweiten Lesung ausgewählter Texte für die Demokratie und gegen den Populismus teilzunehmen." Bei diesem Aufruf hatte ich den Teil mit dem Populismus unterschlagen, und auch mit dem Wort… Weiterlesen Eröffnung des „ilb“ bei der Schröerschen

Größe und Besitz – Das Henri Quatre Colloquium

Willkommen, liebe compagnons im Henri Quatre Colloquium! So viel ist geschehen, seit wir uns das letzte Mal zum Abschnitt "Der Sieger" trafen. (siehe hqc).  Im nächsten Abschnitt wird die schöne Gabriele noch einmal gewürdigt. Vielfach bedrängt und von vielen ungeliebt wächst sie an Charakter und Tiefe und nimmt schließlich ein trauriges und tragisches Ende. (S.… Weiterlesen Größe und Besitz – Das Henri Quatre Colloquium

Von den Lesestunden im Grünen, Teil 3

Sommerferien Matinée Dienstag, den 26. Juli – Aldous Huxley und George Bernard Shaw Es war ein warmer und sonniger Tag, und der Rasen des Heinrich-Lassen-Parks war getupfelt mit Familien und Freunden, die sich in Gruppen lagerten. Linkerhand räkelte sich eine Yoga-Schar. Rechts umgab einen betagten Hippie die Aura einer friedfertigen, mußevollen Welt. Auf dem schattigen… Weiterlesen Von den Lesestunden im Grünen, Teil 3