Dem Vater der Pinguine

Sir Allen Lane hatte 1934 an der Bahnstation St David's die Idee, seine Penguin Books mit den markanten orangenen Buchrücken in die Welt zu setzen. Dort haben nun am 10. Mai, auf Initiative seiner Tochter Clare Morpurgo, einige seiner Nachkommen, Vertreter vom Penguin Random House, von der Great Western Railway und von lokalen Wohltätigkeits- und… Weiterlesen Dem Vater der Pinguine

Fenton über Boccaccio und das Leiden

Reading Along the NYRB 50 Jahre New York Review of Books 50 Years Seit einigen Wochen liegt die NYRB vom Dezember 1994 schon aufgeschlagen, bei dem kurzen Artikel von James Fenton zu einem Aspekt in Boccaccios Il Decamerone, nämlich über die Rolle der Pest in der Gesellschaft. Wer schreibt schon gerne über die Pest; und… Weiterlesen Fenton über Boccaccio und das Leiden

Romain Rolland (Teil 1)

Heute ist der Geburtstag von Romain Rolland (1866-1944) Hier wieder, von mir frei übersetzt und mit Zwischenüberschriften versehen, aus der Seite von Petri Liukkonen: »Französischer Romancier, Dramatiker, Essayist, Mystiker, Pazifist, dem 1915 der Nobelpreis für Literatur verliehen worden war. Romain Rolland erkannte, daß die Kunst Teil des Mühens sein muß, um die Menschen aufzuklären. In… Weiterlesen Romain Rolland (Teil 1)

Brodskys Leseliste, 1. Karte; Teil 1

Auf seiner virtuellen Litfaßsäule hat Sinn und Form einen Beitrag von "Open Culture", vom November 2013, ausgegraben, in dem es um Joseph Brodskys Leselisten geht. Eine frühere Studentin bei Brodsky am Mount Holyoke College, Monica Partridge, schrieb auf dem Brodsky Reading Group blog: (frei übersetzt) Als die Vorlesung gerade begonnen hatte, teilte er handgeschriebene Listen… Weiterlesen Brodskys Leseliste, 1. Karte; Teil 1

Zwanzig ausgezeichnete Autoren deutscher Zunge

Heute Vormittag suchte ich noch vergebens auf der Seite vom Deutschen Buchpreis 2016, aber jetzt ist die longlist entschieden. Hier geht's zur Auflistung mit Buchtitel-Bildern. Die Süddeutsche Zeitung führt eine praktische Text-Auflistung, die ich hier wiedergebe, wobei ich die Verlage hinzufüge: »Die vollständige Longlist für den Deutschen Buchpreis: "Der Weg der Wünsche" von Akos Doma… Weiterlesen Zwanzig ausgezeichnete Autoren deutscher Zunge

„Die vergessene Moderne“

Jörg Schuster über Deutsche Literatur 1930 - 1960 bei Kröner * * Kröner Titel  im Laden Eines mal vorweg: es steht eine Menge in diesen 200 Seiten, anregend, vielseitig, vertiefend. Ich hatte erst mal schnell nachgeguckt, ob [Erich von Nossack] Hans Erich Nossack drinsteht, der für B* so wichtig ist und allenfalls ab und an… Weiterlesen „Die vergessene Moderne“

Begley, Le Guin and Rovelli

Patronatskinder 35, 36 und 37 / Der Buchpatron hat wieder eine Auswahl von Titeln, die er allen Lesern ans Herz legt. Bei Buchpatronat geht es darum, ein Buch vorübergehend zu sponsoren; das heißt, man bezahlt den Titel und überlässt ihn der Buchhandlung für mindestens einen Monat zur Verbreitung. Beispielsweise habe ich "Letzte Einkehr" von Imre… Weiterlesen Begley, Le Guin and Rovelli

Camus‘ Freund und der Milchkaffee

Pierre war regelmäßig zu spät. Er saß an dem Tisch mit einer Wachstuchdecke, die Petroleumlampe brannte, wenn es Winter war, hatte eine große glasierte braune Tonschale in den Händen und versuchte, den glühend heißen Milchkaffee, den seine Mutter ihm eingeschenkt hatte, zu trinken, ohne sich zu verbrennen. »Puste«, sagte sie. Er pustete, er schlürfte, und… Weiterlesen Camus‘ Freund und der Milchkaffee

Noch zwei Camus-Zitate aus: Der erste Mensch (Ü: Aumüller)

Plötzlich überfiel ihn ein Gedanke, der ihn bis ins Mark erschütterte. Er war vierzig Jahre alt. Der unter dieser Steinplatte begrabene Mann, der sein Vater gewesen war, war jünger als er. Und die Welle von Zärtlichkeit und Mitleid, die auf einmal sein Herz überflutete, war nicht die Gemütsregung, die den Sohn bei der Erinnerung an… Weiterlesen Noch zwei Camus-Zitate aus: Der erste Mensch (Ü: Aumüller)

Schülerprügeleien

Berauscht von der Schnelligkeit seines Sieges, den er so vollständig nicht erwartete, vernahm Jaques kaum die Gratulationen und bereits beschönigten Kampfberichte ringsum. Er wollte froh sein, war es auch irgendwo in seiner Eitelkeit, und doch, als er sich beim Verlassen des grünen Feldes nach Munoz umdrehte, legte sich ihm beim Anblick des fassungslosen Gesichts dessen,… Weiterlesen Schülerprügeleien