Basken bei Zubiaur, Waliser bei Davies

Pfingsten naht, ein passender Anlaß, etwas auf gobbledygook und Kauderwelsch einzugehen. Wenn man im Verzeichniss Lieferbarer Bücher die Stichworte baskisch und walisisch eingibt, sieht man auch bevor man alle Sprachführer ausgeklammert hat, daß die Waliser noch verborgenere Bücherexistenzen führen als die Basken. Meine Lektüre einer NYRB Ausgabe von 1994, als das Auftragswerk "A History of… Weiterlesen Basken bei Zubiaur, Waliser bei Davies

Drei rein

[im alten Blog war hier eine Abbildung von Fritz Kredel in "The World's Best Fairy Tales", aber die kann ich im Netz nicht mehr finden. Wenn, dann würde ich heute die Ausgabe mit den Holzschnitt-Illustrationen von Susan Blair bestellen; aber auch die ist vergriffen, wie diese Ausgabe mit Illustrationen von Glen Rounds.] Diesen Artikel habe… Weiterlesen Drei rein

zum 1. Mai 2017, mit Illich Zitat

Wir sind alle Kinder unserer Zeit, und daher ist es für uns außerordentlich schwer, uns eine postindustrielle und doch menschliche Form von „Arbeit“ vorzustellen. [...] Natur- und Geisteswissenschaften könnten auch zur Schaffung von Werkzeugen, gemeinnützigen Einrichtungen und Bestimmungen beitragen, die es Einzelpersonen und vorläufig bestehenden Gruppierungen gestatteten, ihre gegenseirtigen Beziehungen und ihre Umwelt in bisher… Weiterlesen zum 1. Mai 2017, mit Illich Zitat

Wordsworth übersetzt von Wolfgang Schlüter

Verfasst auf der Westminster-Brücke Schwerlich erzeigt die Erde lieblichere Dinge. Dumpf wär die Seele dessen, der vorüberginge an einem Anblick, dessen Größe so bewegt : Die schöne Morgenfrühe jetzo trägt die City wie ein Kleid ; ganz rein im Äther ruhn Kuppeln, Schiffe, Tempel, Türme & Theater lautlos vor Himmel und Gefilden ausgespannt hell gleißend… Weiterlesen Wordsworth übersetzt von Wolfgang Schlüter

Krähen, bei Matthes & Seitz

Cord Riechelmann Krähen Ein Portrait Matthes & Seitz, 2013 18,00 € Kaum war der März in die Stadt gezogen, gebärdeten sich die Nebelkrähen wie wild und lärmten im Pulk in noch kahlen Bäumen, jagten im krächzenden Durcheinander durch wolkige Himmel über Dächerfirsten und ließen sich endlich, in den letzten Tagen, zu zweit oder dritt auf… Weiterlesen Krähen, bei Matthes & Seitz

Saint Patrick’s Day am 17. März

Ab den Neunzigern befasste ich mich einige Jahre intensiv mit dem Prozess der Befriedung zwischen Nordirland und dem Vereinigten Königreich und besonders mit dem Fall des Rechtsanwalt Patrick Finucan, der 1989 vor den Augen seiner Familie erschossen worden war. (siehe auch den - eingestellten - Blog Menschenrechte Westeuropa). Spätestens seit der Zeit hege ich eine… Weiterlesen Saint Patrick’s Day am 17. März

Vita Sackville-West

Heute ist der Geburtstag von Vita Sackville-West (lieferbare Bücher der Autorin), englische Verfasserin von Gedichten, Romanen und Reisebeschreibungen, und Gärtnerin. Hier wieder, frei übersetzt, aus der Seite von Garrison Keillor: »Vita Sackville-West wurde 1892 in Kent, England geboren. Sie hatte eine ein jahrzentlang währende Affaire mit ihrer Schriftstellergefährtin Virginia Woolf. Für Woolf war sie die… Weiterlesen Vita Sackville-West

Ein Märchen aus Russland

Der kranke Löwe Der Löwe lag krank in seiner Höhle, da kam der Bär, ihn zu besuchen. Der Löwe fragte ihn: „Merkst du nicht, wie es in meiner Höhle stinkt?" „Ja, wirklich, es ist ein übler Gestank hier!", antwortete der Bär. Diese Antwort erzürnte den Löwen und er zerriss den Bären. Der Hase hatte dies… Weiterlesen Ein Märchen aus Russland

Kappacher und Kellendonk

Mit einem Satz hinein Walter Kappacher Trakls letzte Tage & Mahlers Heimkehr Müry Salzmann, 2014 Und hab' ihm gesagt, dass man sich mit Gedichten im Grunde nicht mitteilen könne ... Alle hätten es versucht. Rimbaud habe bekanntlich in sehr jungen Jahren schon aufgehört zu schreiben, habe sich ganz anderen Dingen zugewandt. Für mich sei jedoch… Weiterlesen Kappacher und Kellendonk

Vico bei Lilla

Ein wichtiger Satz: Vico thought that to fall into the sin of anachronism, and to interpret the literature and law of the past in peculiarly modern terms, are the worst of vices in a historian or a philosopher. zitiert aus dem Artikel: Vico for Now, von Stuart Hampshire in der NYRB vom 3. November 1994… Weiterlesen Vico bei Lilla