„Vivid Faces“ und „Troubles“

... und zwei weitere Titel zum Tag: R. F. Foster Vivid Faces The Revolutionary Generation in Ireland, 1890-1923 Penguin Pb / 17,80 € The Ireland that eventually emerged bore little relation to the brave new world [the 1916 rebells] had conjured up in student societies, agit-prop theatre groups, vegetarian restaurants, feminist collectives, volunteer militias, Irish-language… Weiterlesen „Vivid Faces“ und „Troubles“

Saint Patrick’s Day am 17. März

Ab den Neunzigern befasste ich mich einige Jahre intensiv mit dem Prozess der Befriedung zwischen Nordirland und dem Vereinigten Königreich und besonders mit dem Fall des Rechtsanwalt Patrick Finucan, der 1989 vor den Augen seiner Familie erschossen worden war. (siehe auch den - eingestellten - Blog Menschenrechte Westeuropa). Spätestens seit der Zeit hege ich eine… Weiterlesen Saint Patrick’s Day am 17. März

Vita Sackville-West

Heute ist der Geburtstag von Vita Sackville-West (lieferbare Bücher der Autorin), englische Verfasserin von Gedichten, Romanen und Reisebeschreibungen, und Gärtnerin. Hier wieder, frei übersetzt, aus der Seite von Garrison Keillor: »Vita Sackville-West wurde 1892 in Kent, England geboren. Sie hatte eine ein jahrzentlang währende Affaire mit ihrer Schriftstellergefährtin Virginia Woolf. Für Woolf war sie die… Weiterlesen Vita Sackville-West

NYRB lädt ein nach Triest

Bei NYRB Classics erscheint Ende März "Ernesto" von Umberto Sabo, was der Verlag zum Anlaß nimmt, auf seinem Blog "A Different Stripe" zu Büchern über Triest zu schreiben - ein feiner kleiner Artikel. Hier für den deutschen Leser (und hoffentlich auch Kunden), wie immer frei übersetzt: »Triest liegt im nordöstlichen Winkel Italiens, an der Adria… Weiterlesen NYRB lädt ein nach Triest

Kappacher und Kellendonk

Mit einem Satz hinein Walter Kappacher Trakls letzte Tage & Mahlers Heimkehr Müry Salzmann, 2014 Und hab' ihm gesagt, dass man sich mit Gedichten im Grunde nicht mitteilen könne ... Alle hätten es versucht. Rimbaud habe bekanntlich in sehr jungen Jahren schon aufgehört zu schreiben, habe sich ganz anderen Dingen zugewandt. Für mich sei jedoch… Weiterlesen Kappacher und Kellendonk

Buchhandel im Roman – Penelope Fitzgerald

Buchhändler lesen immer gerne über Buchhandel, was vermutlich kaum verwundert. Ich erfreute mich beispielsweise and den Erinnerungen von Sylvia Beach: ‘Shakespeare & Company’; und ich lernte Penelope Fitzgerald kennen, weil D* mir von ihr ‘Die Buchhandlung’ empfohlen hatte, deren Lektüre mir großes Vergnügen bereitete, die aber unter deutschen Lesern - mir unerklärlich - auch auf… Weiterlesen Buchhandel im Roman – Penelope Fitzgerald

Elliot Paul und Christian Morgenstern bei Maro

Wenn ich so die Seite vom Maro Verlag anschaue, dann fällt mir die Grafik auf, und die beiden Bücher, die ich mir vom Programm herausgepickt habe, sind jedes für sich sehr schön gelungen, finde ich. Das Buch von Paul Elliot ist erst im letzten November herausgekommen, aber in der englischsprachigen Welt ist es schon lange… Weiterlesen Elliot Paul und Christian Morgenstern bei Maro

Venevitinov, E. T. A. Hoffmann und Freunde

Mit einem Satz hinein: Der Roman des Freiherrn von Vieren Adelbert von Chamisso war Nachbar, als er noch Kurator des Botanischen Gartens in Berlin war, zu seiner Zeit am Ort des heutigen Kleistparks. Er gehörte zum Seraphiensorden, (später Serapions-Brüderschaft), wie auch die anderen drei Autoren, deren "Roman des Freiherrn von Vieren" aus Chamissos Nachlass im… Weiterlesen Venevitinov, E. T. A. Hoffmann und Freunde

Feine Bücher vom Nimbus Verlag

Im Februar kann man schon sagen, daß wir dem indiebookday entgegensegeln, und heute trafen die ersten Boten dieses freudigen Festes der kleinen, unabhängigen Verlage ein. Nach und nach werden etwa so viele eintrudeln, wie die belgische Verwandtschaft von Käpt'n Haddock umfasst, - nur so viel erträglicher und willkommener. Heute die ersten zwei: Pina Bausch im… Weiterlesen Feine Bücher vom Nimbus Verlag

Romain Rolland (Teil 1)

Heute ist der Geburtstag von Romain Rolland (1866-1944) Hier wieder, von mir frei übersetzt und mit Zwischenüberschriften versehen, aus der Seite von Petri Liukkonen: »Französischer Romancier, Dramatiker, Essayist, Mystiker, Pazifist, dem 1915 der Nobelpreis für Literatur verliehen worden war. Romain Rolland erkannte, daß die Kunst Teil des Mühens sein muß, um die Menschen aufzuklären. In… Weiterlesen Romain Rolland (Teil 1)